Keine Förderung Effi 40 und 55 mehr für NEUBAUTEN

BEG WG/BEG NWG: Start Stufe 2 der Neubauförderung am 21.04.2022 (261/262/263, 461/463)

­

­

 

Mit dem Sonder-Infoletter vom 06.04.2022 haben wir bereits über die Weiterentwicklung der Neubauförderung in der Bundesförderung für Gebäude (BEG) informiert.

Die für Stufe 1 bereitgestellten Haushaltsmittel wurden am 20.04.2022 ausgeschöpft. Somit können keine Anträge mehr für Neubauvorhaben mit den Produktbestimmungen aus

Stufe 1 gestellt werden.


Ab dem 21.04.2022 startet Stufe 2 der Neubauförderung.

Grundlage für die Förderung sind weiterhin die am 01.02.2022 in Kraft getretenen Richtlinien für die Bundesförderung für effiziente Gebäude – Nichtwohngebäude (BEG NWG) und Wohngebäude (BEG WG) vom 07.12.2021, einschließlich der jeweils in der Anlage "Technische Mindestanforderungen" enthaltenen Vorgaben mit den folgenden Abweichungen:

 

Art der Förderung

Die Förderung wird ausschließlich in den Kreditvarianten 261/263 angeboten. Die Beantragung eines Zuschusses ist weiterhin für Betroffene des Hochwassers 2021 möglich und entfällt für die Neubauförderung.

 

Gegenstand der Förderung

Die Effizienzhaus-/Effizienzgebäude-Stufe 40, 40 Erneuerbare Energien (EE) und die Effizienzhaus-Stufe 40 Plus sind nicht mehr beantragbar. Gefördert wird nur die Effizienzhaus-/Effizienzgebäude-Stufe 40 Nachhaltigkeit (NH).

 

Tilgungszuschüsse

Die Höhe des Tilgungszuschusses beträgt für Effizienzhaus/Effizienzgebäude 40 NH 12,5 %.

 

Einschränkung der Wärmeerzeugung bei Effizienzhäusern/Effizienzgebäuden

Seit dem 20.04.2022 werden im Rahmen von Neubauvorhaben nur noch Wärmeerzeuger auf Basis Erneuerbarer Energien gefördert. Mit Gas betriebene Wärmeerzeuger (z. B. Gas-Brennwertkessel, gasbetriebene Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, Gasstrahler, Gas-Warmlufterzeuger) sowie deren Einbau und Anschluss sind nicht mehr förderfähig.

 

Keine Änderung für die Betroffenen des Hochwassers 2021

Die Ausnahmeregelungen für die Betroffenen des Hochwassers in einem betroffenen Gebiet des Hochwassers (gemäß Aufbauhilfegesetz) gelten weiterhin. Außerdem können im Rahmen der Übergangsregelung für den Zeitraum bis einschließlich 30.06.2022 die Effizienzhaus-/Effizienzgebäude-Stufen 40, 40 EE, 40 NH, 55, 55 EE und bei Wohngebäuden die Effizienzhaus-Stufen 55 NH und 40 Plus mit unveränderten Fördersätzen ab dem 26.04.2022 wieder beantragt werden.

 

Zur Inanspruchnahme der Übergangsregelung für die Effizienzhaus-/Effizienzgebäude-Stufen 40 EE und EH 40 Plus ist eine ab dem 26.04.2022 neu erstellte (g)BzA einzureichen.

 

Verfahrensweise in der Kreditförderung: Direkt nach Erhalt der Finanzierungszusage bitten wir um Mitteilung zur Inanspruchnahme der Ausnahmeregelung.

 

Die neuen Merkblätter in der Version 05/2022, auf deren Grundlage ab dem 21.04.2022 wieder Anträge zu Neubauvorhaben gestellt werden können, finden Sie in Kürze im KfW-Partnerportal.